Vierte Etappe Russland Teil 1

Dienstag, der 17.05.2016

Fahrstrecke: 312km

Fahrzeit: 6:00h

 

Die russische Grenze verlangte viel Geduld und Demut. Für den ein oder anderen ein deja vue.

160517 (16) Grenze Estland Russland

????????????????????????????????????

Zuerst standen wir am ersten Häuschen und zahlten für den Stellplatz, auf dem wir wiederum standen und warteten, daß wir per elektronischer Anzeige aufgefordert wurden, in Richtung estnischer Zollkontrolle zu kommen. Dort standen wir dann und warteten, daß wir ran kamen und unsere Papiere zeigen durften und alle Innenräume des Wagens. Dann standen wir und warteten, daß wir die Papiere zurück erhielten und die Ampel auf Grün schaltete, damit wir eine Anhöhe hinaufrollen konnten, auf der wir wiederum warteten. Hier nun auf den ersten Zöllner der russischen Grenze, der uns ein Immigrationsformular ans Herz legte, welches wir in der nächsten Wartezeit ausfüllen sollten. Jetzt kam der eigentliche russische Zoll. Am ersten Häuschen gaben wir wiederum unsere Papiere ab, zeigten alle Innereien unseres Griwimog und warteten. Ein Teil der Immigrationskarte und Papiere erhielten wir dann irgendwann zurück und durften bis zum nächsten Häuschen vorfahren und warten. Dort zeigten wir ein weiteres Mal die Pässe (es waren immer noch die selben!!), das Innere von Griwimog und hier nun die vorab ausgefüllten Zollerklärungen. Nach einer unerwarteten Wartezeit winkte man uns zum nächsten Häuschen durch, wo wir dann noch einmal alle Papiere zeigten und unseren Griwimog. Zwischendrin spazierte irgendwo auch noch ein Drogenschnuffi, der jedoch vor uns in den Feierabend entschwand. Von besonderem Interesse bei den Wagenbesichtigungen schien die Küchenzeile zu sein, fragt mich nicht warum.

Für die Korrektheit der Reihenfolge der Häuschen sowie der Wartezeitangaben übernehme ich keine Gewähr!

Das Ganze dauerte – sage und schreibe – 8 Stunden!!

160517 (19) Camping Pskov

Der Magen knurrte. Den Tag hatten wir uns mit einer halben Wassermelone über Wasser gehalten. Glücklicherweise befand sich auf dem Stellplatz ein Restaurant. Der Wirt war ein lustiger und stellte uns verschiedene kleine Vorspeisen vor, wohl damit wir Hunger auf mehr bekamen. Na da war er bei uns richtig. Haben dann ne kalte Gemüsesuppe und Fleisch geordert!!! Ihr dürft raten, wer was bekam!!

Dieser Beitrag wurde unter Russland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Vierte Etappe Russland Teil 1

  1. John Lisette Evers sagt:

    Hab der behalter reinigen lassen, aber vieleicht hat sich wieder coating gelöst
    Wir melden uns wieder
    Gutte reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.